Berühmte Tarteletten

Die Insel Alrø ist ein echtes Mekka für Sportangler und Kitesurfer und bietet unberührte Natur, Zeugnisse aus der Steinzeit, gemütliche Hofläden und nicht zuletzt auch die besten Pasteten mit Hühnerragout des Landes.

Der bekannte Autor Morten Korch ließ sich während seines Aufenthalts auf der im Fjord von Horsens gelegenen Insel zu seinen Erzählungen inspirieren.

Die Landschaft ist äußerst flach und offen, daher hat man einen guten Ausblick über die bestellten Felder bis hin zur Küste. Die Insel ist 7 km lang und 5 km breit und seit der Steinzeit bewohnt.

Was Alrø so speziell macht, ist die besondere Inselstimmung.

So kommen Sie nach Alrø

Von der Seeseite aus können Sie im Sommerhalbjahr eine Radtour unternehmen und mit der Radfähre zwischen Alrø und Snaptun über den Fjord von Horsens fahren – am besten im Rahmen eines Insel-Hoppings mit Halt auf Hjarnø.

Rund ums Jahr ist die Insel über einem 1 km langen Damm aus dem Jahr 1929 per Auto erreichen.

Wussten Sie, dass die kleine Radfähre seit 2000 über den Fjord fährt? Zuerst war es ein kleiner Fischkutter namens „Gitte Marie“, seit 2014 ist die Ersatzfähre „Lille Hjarnø“ der Hjarnø-Fähre hier im Einsatz.

Tolle Aussicht vom höchsten Punkt der Insel

Am höchsten Punkt der Insel liegt eine der kleinsten Kirchen des Kreises, die Alrø Kirke, und zwar 14 Meter über dem Meeresspiegel. Von hier aus können Sie die tolle Aussicht über den Fjord von Horsens genießen.

Die Kirche ist etwas ganz Besonderes, da es sich um eine romanische Kirche handelt, obwohl sie im späten Mittelalter etwa im Jahr 1400 erbaut wurde. Eine alte Tradition wird nach wie vor aufrechterhalten: Bei einer Beerdigung läuten die Glocken eine ganze Stunde lang.

Berühmte Pasteten

Ein Großteil der Insel besteht aus Natur und bestellten Feldern, allerdings gibt es hier auch kleine Hofläden und Lokale. Auf Møllegården wurde ein Lokal im alten Schweinestall eingerichtet – richtig urig, Trögen und Futterbahn. Hier bekommen Sie dänisches Essen mit einem modernen Touch, hin und wieder finden auch Veranstaltungen und Konzerte statt.

Im alten Hofladen können Sie speisen und beim Alrø Traktørsted übernachten, der herrlich altmodisch eingerichtet wurde – aber auf positive Weise. Auf der Speisekarte finden Sie auch Gerichte aus der dänischen Küche, vorzugsweise werden hierbei lokale Rohstoffe verarbeitet. Eine Spezialität ist jedoch der Speckpfannkuchen des Hauses mit knusprigem Speck, Zwiebeln, Tomaten, eingelegten Gurken und selbstgebackenem Roggenbrot.

Auch können wir einen Besuch am weitgelegensten Ende der Insel empfehlen, wo Sie im Café Alrø die berühmten Pasteten mit Hühnerragout probieren können.

Er du også vild med tarteletter❓❓Så er du simpelthen nødt til at unde dig selv en tur til Alrø, hvor du finder de…

Slået op af VisitOdder – Lige fra hjertetMandag den 26. marts 2018

Aktivitäten auf der Insel

Auf Alrø können Sie echte Idylle mit Fachwerkhäusern, einer reichhaltigen Vogelwelt und tollen natürlichen Umgebungen genießen – ganz wie Morten Korch sie beschrieb. Auch herrschen hier optimale Bedingungen für Sportangler und Kitesurfer. Ihre Ausrüstung sollten Sie jedoch selbst mitbringen.

Mit etwas Glück finden Sie in Richtung Süden noch alte Werkzeuge aus der Steinzeit finden, die einst den Bewohnern der Insel gehörten.

Geschichte von Alrø

Laut einer Sage hat die Insel ihren Namen aus der Wikingerzeit, als sich der Wikingerhäuptling Hjarne auf Hjarnø aufhielt. Er nahm das Mädchen Alrune zur Frau und ehrte Sie mit der Insel Alrø (Alrunes ø = Alrunes Insel). Ihr Sohn Lave erhielt die Insel Endelave.

Der dänische Autor Morten Korch hat zeitweise auf Alrø gewohnt und gearbeitet. Er ließ sich von der Umgebung auf der Insel inspirieren. Inselhöfe wie der Bakkegården und Møllegården werden in seiner Literatur genannt.
Alrø hat 161 Einwohner und ist ein Teil der Gemeinde Odder.

Insel-Hopping

Genießen Sie das Inselleben und die einzigartigen authentischen Erlebnisse, die die schönen Perlen des ostjütländischen Inselmeers zu bieten haben.

Fahren Sie mit der kleinen gemütlichen Radfähre über den Fjord von Horsens zwischen Alrø und Snaptun und machen Sie einen kurzen Zwischenstopp auf Hjarnø. Hier können Sie unter anderem die Schiffssetzungen aus der Wikingerzeit und eine der kleinsten Kirchen Dänemarks bewundern.

Snaptun liegt an der südlichen Küste des Fjords. Hier wartet ein charmanter Fähr- und Yachthafen und einem Angelverleih auf Sie. Von Snaptun aus verkehren die Fähren nach Hjarnø und Endelave.

Neben Alrø und Snaptun können Sie auch die Aussicht vom Kirch- und Leuchtturm auf Tunø genießen und sich die wilden Kaninchen auf Endelave ansehen.